zelle

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Zelle (Cells) im biologischen Sinne ist der kleinsten lebenden Bausteine aller Organismen - der Bakterien, der Pilze, der Pflanzen, der Tiere und des Menschen. Einzellige Lebewesen, wie Bakterien, einzellige Tiere und pflanzliche Einzeller bestehen aus nur einer Zelle. Vielzeller oder Mehrzeller sind aus mehreren Zellen aufgebaut. Eine Übergangsform vom Einzeller zum Vielzeller ist die Kolonie. Echte Mehr- und Vielzeller unterscheiden sich von Kolonien einzelliger Lebewesen durch einen gemeinsamen Stoffwechsel und Stoffaustausch innerhalb des Zellverbandes, sowie durch eine mehr oder weniger ausgeprägte Funktionsteilung der Zellen. Dabei kommt es bereits zu Ausbidung von Geweben. So bilden z.B. Hautzellen das Hautgewebe, Nervenzellen bilden Nervengewebe, Fettzellen bilden Fettgewebe und Palisadenzellen bilden Blattgewebe. Ein echter pflanzlicher Vielzeller ist die Kugelalge Volvox. Bei den Tierreich sind die Hohltiere die ersten echten Vielzeller. Sie leben im Wasser und bilden Gewebe aus. Ein bekannter Vertreter dieser Gruppe ist der Süßwasserpolyp.

Text
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü